Hauptseite
Flyeralarm

WERBUNG

Regionale Werbemaßnahmen - Fokus Print

Werben im direkten Umfeld

Für Start-Ups, neu gegründete Unternehmen oder Läden vor der (Neu-) Eröffnung ist gelungene und auf das Zielpublikum abgestimmte Werbung ein wesentlicher Schritt zum Erfolg. Oftmals steht jedoch gerade Existenzgründern und Neueinsteigern kein großes Budget für Werbemaßnahmen zur Verfügung. Regionale Print-Werbung kann in diesen Fällen einen gelungenen Kompromiss aus Kostenkalkulation und Erreichen der Zielgruppe sein. Der folgende Artikel soll einen Überblick verschaffen, welche Möglichkeiten Printmedien eröffnen, welche Vorteile diese Werbemaßnahme bietet und was es zu beachten gilt, um die Kampagne zu einem vollen Erfolg werden zu lassen.

Werbung im Printbereich - Welche Möglichkeiten gibt es?

Dank modernster Druckmethoden, einer Vielzahl an Formaten und der Möglichkeit, durch Bildbearbeitung und professionelle Grafikarbeit mit vergleichsweise geringem Aufwand professionelle und ansprechende Ergebnisse zu erzielen, ist Printreklame, die es in Vorstufen bereits seit der Zeit kurz nach der Erfindung des Buchdrucks gibt, keineswegs altmodisch oder eintönig. Je nach Zielgruppe und Einsatzbereich können sich PR-Zuständige entscheiden zwischen:

  • Plakaten und Postern für den Innen- und Außenbereich
  • Flyern und mehrseitigen, gefalteten Broschüren
  • Annoncen in klassischen Printmedien wie (Tages-) Zeitungen, Magazinen oder Zeitschriften

Welche Vorteile bieten die Unterschiedlichen Optionen?

Große Plakate, die optimal beispielsweise in Bahnhofsnähe positioniert wären, erregen die Aufmerksamkeit von Menschen, die ohnehin gerade warten müssen. In diesen Momenten sind Personen besonders zugänglich für clever verpackte Werbebotschaften, die ihre Aussage im Idealfall mittels eines Gags oder eines Rätsels transportieren. Wer ein solches Plakat mit weiterführenden Informationen wie etwa einer Homepage-URL oder einem QR-Code zum Abscannen mit dem Handy versieht, macht potentielle Kunden erfolgreich auf das eigene Unternehmen aufmerksam.

Flyer sind handlicher und auch in großen Auflagen bei hervorragender Qualität vergleichsweise günstig erhältlich. Ein Nachteil ist, dass sie verteilt werden müssen - und hier kommt es sehr genau darauf an, wo dies geschieht. Wer für einen Laden in der Innenstadt werben möchte, sollte seine Käufer idealerweise direkt in der City ansprechen; Flyer zur Bewerbung einer Studentenkneipe verteilt man am besten direkt auf dem Campus, um mit möglichst vielen Flyern das richtige Zielpublikum anzusprechen. Hat ein Passant den Flyer oder die Broschüre erst einmal mitgenommen, ergeben sich mehrere Vorteile: Zum einen kann die Person die Werbeflyer lesen, wann immer sie es möchte, zum anderen hat der Werbende die Chance, durch attraktive Angebote, Rabattaktionen oder Coupons Flyer-Besitzer zu Kunden zu machen - und das mit wenig Aufwand.

Anzeigen in Zeitschriften, Tageszeitungen und anderen, regionalen Druckerzeugnissen sind in der Regel auch für gewerbliche Inserenten recht kostengünstig. Nichts desto trotz sollte man bedenken, dass sich nicht alles wirklich gut in gedruckten Medien bewerben lässt - hier erreicht man ein eher älteres, mittelständisches, gebildetes Publikum, welches üblicherweise täglich bzw. regelmäßig Zeitungen liest. Passt das umworbene Produkt zu dieser Zielgruppe, so kann man sich mit einer bebilderten Annonce am besten aus der Gesamtheit des Schriftbildes absetzen und Aufmerksamkeit erregen.

Insgesamt hat gedruckte, regionale Werbung in all ihren unterschiedlichen Formen den Vorteil, dass sie sich auch mit geringerem Werbebudget auf professionellem Niveau realisieren lässt, während TV-Spots, Radiowerbungen oder Inserate in deutschlandweiten Medien mit deutlich höheren Kosten verbunden sind. Es gilt auch zu bedenken, dass weitläufige Werbung nicht für jede Branche Sinn macht - eine Werkstatt, die ihre Dienste in und um Dresden anbietet, muss beispielsweise keine Kunden in München oder Hamburg ansprechen. Auf allen Arten von gedruckter Werbung macht es jedoch Sinn, auch auf das Internet zu verweisen - ein wesentlicher Teil der Bevölkerung ist über mobile Geräte auch unterwegs online und auf diese Weise in der Lage, sich weitergehende Informationen einzuholen, so zum Beispiel eine Wegbeschreibung zu Ihrem Standort.

Woher bekommt man solche Drucksachen für Werbezwecke?

Wer (noch) nicht über eine eigene Grafikabteilung mit fähigen Fachleuten verfügt, der kann sich auf den Service von Online-Druckereien wie Flyeralarm verlassen. Neben fertigen Vorlagen, die den eigenen Bedürfnissen angepasst werden können, ist über die Website auch die unvermittelte Zusammenarbeit mit Spezialisten auf dem Gebiet der Printwerbung möglich. Neben der großen Auswahl an Formaten, Qualitäten, Papierarten und Druckmethoden, die im Portfolio der Druckerei direkt online eingesehen werden können, überzeugen auch die günstigen Preise, die Werbekampagnen auch für kleine und marktfrische Unternehmen finanzierbar machen. Die Flyeralarm Filialen in zahlreichen deutschen Städten - eine davon auch in Dresden - macht zudem eine schnelle Abholung von Druckerzeugnissen für kurzfristig umzusetzende Projekte möglich und schafft dadurch neue Optionen für individuelle, zielgruppenorientierte und zeitgemäße Werbung, die Erfolg bringt.