Urlaub in Dresden: 5 Gründe, warum man einen Pool braucht!

Ein eigener Swimmingpool - davon träumen viele Menschen. Im Sommer wird es immer heißer und Abkühlung ist dringend nötig. Doch entweder fehlt das Grundstück dazu oder die Baugenehmigung. Dann soll es wenigstens ein Pool im Urlaub sein. Dafür braucht niemand nach Spanien und Co. zu fahren - das geht auch in Dresden.

Schwimmen im Pool ist gesund

Wassersport tut dem Körper gut. Wer im Urlaub seine Bahnen durch das Becken zieht, stärkt das Immunsystem und fördert die Entspannung der Muskeln. Ob morgens oder abends - Schwimmen relaxt. Wer mit Kindern vereist, kann sie toben lassen und selbst am Pool liegen. Ein Pool ist generell eine tolle Möglichkeit, um mit der Familie Zeit zu verbringen und neue Erinnerungen zu schaffen. Für einen Kurztrip nach Dresden bieten sich bei gutem Wetter auch Ferienhäuser mit Pools an. Lachen, planschen und danach grillen - der perfekte Sommertag. Beheizte Pools im Winter ermöglichen entspannte Stunden im Winter. Bei www.vacasol.de - Ferienhäuser mit Pool gibt es eine breite Auswahl. Online können die Unterkünfte vorab geprüft werden. Der größte und schönste Pool entscheidet?

Foto: Hier ist baden leider verboten - Pusteblumenbrunnen in Dresden-Prohlis

Stress abbauen beim Schwimmen

Sie fühlen sich gestresst? Dann buchen Sie sich ein Wochenende in Dresden ein und suchen ein Schwimmbad (Foto: Freibad Mockritz) oder direkt eine Unterkunft mit Pool auf. Schwimmen reduziert nämlich Stress. Durch das Ziehen der Bahnen werden stimmungsaufhellende Botenstoffe ausgeschüttet. Im Wasser fühlen wir uns getragen und frei.

Kindern im Urlaub das Schwimmen beibringen

Ihre Kids müssten so langsam mal das Schwimmen lernen? Dann gibt es fast keine bessere Gelegenheit, als in Ruhe am Wochenende einen privaten Kurs einzulegen. Warmes Wasser, alle sind entspannt und haben Zeit. Wenn die ersten Schwimmzüge gut klappen, wartet eine Belohnung auf die Kleinen in Dresden. Vergessen Sie nicht die Schwimmflügel und Reifen - vor allem, wenn Sie schon sehr früh mit dem Schwimmtraining beginnen wollen. Für einen Tauchgang sind gute Taucherbrillen erforderlich. Zunächst sollten sich die Kinder auf den Beinschlag konzentrieren und mit beiden Händen das Wasser von sich schieben - also einen Schwimmer vor sich zu halten.

Dresden mit Kindern: Tipps für eine schöne freie Zeit

Dresden ist die Barock-Vorzeigestadt - Kultur wird Kindern schnell langweilig. Doch in der Dresdner Neustadt gibt es viel für Groß und Klein zu entdecken. Hier warten außergewöhnliche Spielplätze, Cafés und familienfreundliche Straßen.

Die Neustadt umfasst das nördliche Elbufer und liegt gegenüber der Altstadt mit Zwinger und Semperoper. Man unterscheidet die Innere und Äußere Neustadt. Die Äußere Neustadt beginnt mit einem kleinen Straßenkarree. Im kleinen Alaunpark können Familien wandeln.

Tipp: Kommen Sie zur Weihnachtszeit nach Dresden und besuchen den kleineren Weihnachtsmarkt in der Äußeren Neustadt. Weniger Trubel und mehr Zeit, um mit Kindern die Buden zu bestaunen. Weihnachtsgeschenke finden sich in kleinen Lädchen. Mit etwas Glück ist Schnee gefallen und im Alaunpark kann gerodelt werden. Am Abend lässt es sich im Pool aufwärmen. Dresden ist sowohl als Kurz- als auch Langzeit-Trip eine Reise wert. In einem Ferienhaus bleiben Reisende flexibel und können sich selbst bekochen und Familienzeit verbringen. Mit einem Pool wird es vor allem in der Sommerzeit angenehm und sportlich.

 


[Home] [Nord] [Nordwest] [Neustadt] [Nordost] [West] [Zentrum] [Südwest] [Süd] [Südost] [Ost] [Register] [Kontakt] [Impressum]